Jahrgang 2008
Öffnen
Powered by Spearhead Software Labs Joomla Facebook Like Button

Liebe Leser,
als kürzlich die amerikanische Filmlegende Charlton Heston verstorben ist, haben sich viele Filmfans gerne an seine größte Rolle erinnert. „Ben Hur“ war für viele Jahre mit elf Oscars der höchstdekorierte Film der Filmgeschichte, das berühmte Wagenrennen eine über Jahrzehnte Maßstäbe setzende Actionsequenz. In diesem Wagenrennen gibt es aber auch eine der witzigsten Pannen. In einer Einstellung ist zu sehen, dass einer der römischen Wagenlenker eine Armbanduhr trägt. Doch dieser winzige Schönheitsfehler hat dem Erfolg des Filmes keinen Abbruch getan.

In Brühl will man ganz offensichtlich (zu) hoch hinaus ... .. .

 

Die Redaktion des Brühler Bilderbogen wurde in den letzten Tagen auch auf einen kleinen Schönheitsfehler eines ansonsten sehr lobenswerten Projektes aufmerksam gemacht. Die neuen Schilderbäume, die derzeit in ganz Brühl aufgestellt werden, 57 an der Zahl, seien zwar durchaus hilfreich, die Schilder selbst aber seien sehr hoch montiert. Ob nun hoch oder tief angebracht, die 580 neuen blauen Wegweiser erleichtern den Menschen die Orientierung in unserer schönen Stadt, die sich noch nicht ganz so gut auskennen. Und auch die Einheimischen wissen vielleicht nicht, wo sich eigentlich z.B. das NRW-Personenstandsarchiv befindet und wie weit es entfernt ist.

Parallel zu den neuen Schildern für Fußgänger und Autofahrer gibt es jetzt auch Informationskästen mit Stadtplänen, die Texte in deutscher, englischer und französischer Sprache enthalten. Darin werden die Leser ermutigt, eine „Entdeckungsreise durch Brühl“ zu unternehmen oder dem Max Ernst Museum oder dem Keramikmuseum einen Besuch abzustatten. Die Gesamtkosten der neuen Beschilderung belaufen sich auf 145.000 Euro, die von der Stadt Brühl (80.000 Euro), dem Land (55.000 Euro) und von „Sponsoren“ (27 Gastronomiebetriebe und sieben Hotels, 10.000 Euro) finanziert wurden. Eine Investition, die Brühls Attraktivität für Touristen erhöhen dürfte.

Im Rahmen des zwanzigsten Pfingstzeltlagers gehen in Kürze auch wieder über 200 jungen Menschen aus Brühl selbst im Rahmen einer Veranstaltung der „Katholische Junge Gemeinde Brühl“ auf Reisen. Zu den Organisatoren zählen Isabell Keil und Michael Kasiske, die uns im persönlichen Gespräch ausführlich über die Jubiläumsfahrt und das umfangreiche Rahmenprogramm berichteten. Bei der Lektüre dieser Geschichte und der weiteren Themen wünschen wir Ihnen viel Vergnügen.

 

Ihr Team vom Brühler Bilderbogen

 

Telefon: 0 22 32 / 15 22 22

Fax: 0 22 32 / 15 22 21

E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!