Jahrgang 2008
Öffnen
Powered by Spearhead Software Labs Joomla Facebook Like Button

www.bruehl.de

Eine sechs Seiten lange Presseerklärung verschickte kürzlich die Stadt Brühl. Darin wurde der neue Internetauftritt der Stadt angepriesen. 25.000 Euro ließ sich die Stadt die Überarbeitung des Portals kosten, in der nun auch Screendesign, Technik und Softwarelizenzen enthalten sind. Die komplette Homepage bietet jetzt eine kaum zu bewältigende Fülle an Informationen, die übersichtlich geordnet sind. Neu ist die Optik, geblieben ist das in die Jahre gekommen Lieblingsporträtfoto des Bürgermeisters, der uns auf der Startseite mit wenigen Worten begrüßt. Dazu gibt es aktuelle Meldungen wie den Haushalt 2008  sowie Informationen über den Karneval, das Max Ernst Museum, die Kunstpreise und den Online-Internetkatalog der Stadtbücherei.

Unter Quicklinks finden sich u.a. das Rathaus von A-Z, ein Porträt des Bürgermeisters, die laufenden Ausschreibungen für 2008, die Bürgerberatung mit allen Dienstleistungen, die Dienststellen mit den drei Dezernaten, Informationen über die Eigengesellschaften Stadtwerke und Gebausie, über das Fundbüro und Standesamt. Unter Stellenangebote erfahren wir, dass ein Logopäde gesucht wird. Schön ist das Angebot, dem Beschwerdemanager online einen Schaden zu melden. In der Rubrik Stadtrat und Ausschüsse wird über die Arbeit des Stadtrats, die Ratsmitglieder und Fraktionen berichtet.

Für auswärtige Besucher sind die Bereiche „Leben in Brühl“ und „Tourismus und Kultur“ besonders interessant. Freizeitgestaltungsmöglichkeiten, Vereine, die Medien in Brühl und Informationen über die Ortsteile gibt’s in erstgenannter Rubrik. Die Stadtgeschichte (die übrigens zwischen 1491 und 1689 eine große Lücke aufweist), die Museen und der nicht ganz so optimale Veranstaltungskalender runden das Angebot ab. Die städtische Homepage ist insgesamt ein bisschen textlastig, hier könnten ein paar Bilder die Optik auflockern.