Jahrgang 2008
Öffnen
Powered by Spearhead Software Labs Joomla Facebook Like Button

(tg) „Ich hätte mir gar nicht vorgestellt, dass eine Proklamation so anstrengend sein kann“, schmunzelt Prinz Lars. „Vier Stunden haben wir auf der Bühne gesessen, zwischendurch durfte ich auch noch tanzen.“ Doch Lars hat es locker gesehen und dann auch noch seinen Prinzenführer Roland Mohlberg auf den Arm genommen. „Ich habe die komplette Rede inklusive aller Regieanweisungen vorgelesen. Der Gag kam gut an.“ Zusammen mit den Geschwistern Marcel und Nadine, die jetzt als Bauer Marcel und Jungfrau Nadine an seiner Seite stehen, bildet er das Brühler Kinderdreigestirn 2008. Alle drei stammen aus der Showtanzgruppe der KG Zuckerknöllche und sind seit Jahren karnevalistisch aktiv.

Jetzt liegen rund 100 Auftritte vor den Teenagern, die dabei oft von ihren Müttern begleitet werden. Besonders freuen sie sich auf die Seniorensitzung („Da ist immer die beste Stimmung und Akustik.“), auf den Besuch bei Center-TV und auf den Trip nach Düsseldorf zum NRW-Ministerpräsidenten Jürgen Rüttgers, der alle Tollitäten des Landes eingeladen hat. „Schön ist auch, dass wir dann einen Tag schulfrei haben“, freut sich Jungfrau Nadine. Manchmal muss sie sich in der Schule einen dummen Spruch anhören, doch die meisten aus ihrer Klasse in der Erich-Kästner-Realschule finden es gut, dass sie im Dreigestirn mitmischt. Bauer Marcel sieht der Session gelassen entgegen. Er will später einmal Standartenträger werden.

Im nagelneuen Ornat geht es jetzt in die heiße Phase. In dieser Zeit muss Lars ein bisschen auf sein geliebtes Skateboard und sein Schlagzeug verzichten, auf dem der 14-Jährige so gerne spielt. Ein Jahr älter ist Nadine, die in ihrer Freizeit auf Inlinern durch die Gegend flitzt, Fußball spielt, leidenschaftlich gerne in der Showtanzgruppe tanzt unbd später gerne Lehrerin werden würde. Marcel ist mit seinen 11 Jahren der Junior des Kinderdreigestirns. Er jagt am liebsten einem Rugy-Ei oder Fußball hinterher, wenn er nicht bei der Feuerwehr aktiv ist. Sein ganz spezielles Motto lautet: „Wer noch kein Kölsch trinken darf, braucht es auch nicht zu reden.“


 

Ich lebe in Brühl....

Prinz Lars: Gar nicht, ich lebe in Hürth.

Bauer Marcel: seit meiner Geburt 1996.

Jungfrau Nadine: seit März 2004.

Am besten gefällt mir an Brühl ....

Prinz Lars: die schöne Innenstadt und der nette Bürgermeister.

Bauer Marcel: die Giesler-Galerie.

Jungfrau Nadine: dass es viele Vereine für groß und klein gibt.

In Brühl vermisse ich ....

Prinz Lars: einen überdachten Skateplatz.

Bauer Marcel: ein Kino mit den neuesten Filmen.

Jungfrau Nadine: das Ferien-, Strand- und Sommergefühl.

Mein Lieblingsplatz in Brühl ist ....

Prinz Lars: die Südwiese an der Gesamtschule.

Bauer Marcel: die Giesler-Galerie.

Jungfrau Nadine: mein Zuhause in Brühl-Ost.

Wenn ich in Brühl ausgehe, zieht es mich....

Prinz Lars: ins Hollywood zum Billardspielen oder zum Phantasialand.

Bauer Marcel: in die Adriastube.

Jungfrau Nadine: in der Stadt ins Hollywood oder ins Phantasialand.

Am Brühler Vereinsleben beteilige ich mich aktiv ....

Prinz Lars: in der Tanzgruppe der Zuckerknöllche.

Bauer Marcel: bei der Feuerwehr und der KG Zuckerknöllche.

Jungfrau Nadine: bei der Showtanzgruppe KG Zuckerknöllche.

Von der Kommunalpolitik erwarte ich, ....

Prinz Lars: dass sie für die Jugend da ist.

Bauer Marcel: kein Kommentar.

Jungfrau Nadine: eine Beleuchtung an Fußball- und Basketballplätzen.

Meine Einstellung zur Kirche ist ....

Prinz Lars: neutral.

Bauer Marcel: ich bin ein gläubiger Katholik.

Jungfrau Nadine: ich bin gläubige Katholkin.

An den tollen Tagen findet man mich ....

Prinz Lars: überall.

Bauer Marcel: dieses Jahr als Bauer im Kinderdreigestirn überall.

Jungfrau Nadine: auf Veranstaltungen im Kostüm tanzend oder dieses Jahr im Dreigestirn.

Leuten, die Brühl nicht kennen, beschreibe ich die Stadt als ....

Prinz Lars: schöne alte Stadt, in der man viel Spaß haben kann.

Bauer Marcel: als Schlossstadt, die für jeden Menschen etwas Attraktives zu bieten hat.

Jungfrau Nadine: Stadt mit vielen Besonderheiten, wie z.B: die Schlösser Augustusburg und Falkenlust und das Phantasialand.

Am besten abschalten kann ich....

Prinz Lars: beim Skateboard fahren und beim Schlagzeug spielen.

Bauer Marcel: beim Lesen.

Jungfrau Nadine: bei einem Spaziergang mit dem Hund im Schlosspark.

Das letzte Mal so richtig geärgert habe ich mich über ....

Prinz Lars: mein durchgebrochenes Skateboard.

Bauer Marcel: über die 19 % MwSt, weil alles teurer geworden ist.

Jungfrau Nadine: die USA beim Thema Umweltverschmutzung.

Mein letzter Kinofilm war ....

Prinz Lars: „Lissy und der wilde Kaiser“. Ich habe mich weggeschmissen vor Lachen. Bauer Marcel: „Fluch der Karibik 3“, der der beste der drei Filme war.

Jungfrau Nadine: „Zimmer 1408“, der ein bisschen gruselig war und den ich mir nicht alleine angeguckt hätte.

Mein letztes Buch war ....

Prinz Lars: in der Schule „Oliver Twist“ von Charles Dickens.

Bauer Marcel: „Das magische Baumhaus“ von Mary Pope Osbourne.

Jungfrau Nadine: „Meine nicht ganz wahre Geschichte“ von Martine Murray.

Die Ergebnisse des 1. FC Köln interessieren mich ....

Prinz Lars: Fußball ist nicht mein Ding, ich interessiere mich für andere Sportarten. Bauer Marcel: nicht wirklich, weil ich Bayern-Fan bin.

Jungfrau Nadine: relativ wenig. Ich spiele lieber selber.