Jahrgang 2014
Öffnen
Powered by Spearhead Software Labs Joomla Facebook Like Button

(tg) In diesem Jahr bilden Niklas und Lea Köllejan zusammen mit Paulina Venghaus das Brühler Kinderdreigestirn. Alle drei sind Mitglied der KG Fidele Bröhler Falkenjäger und tanzen auch bei den Fidelen Pänz. Prinz Niklas I. wurde 2002 in Brühl geboren und besucht die 6. Klasse der Gesamtschule. Er hat noch zwei weitere Brüder. Schon mit vier Jahren tanzte er bei den Pänz mit, die von seiner Mutter geleitet wird. Auch der Vater und der Großvater, der 1976 Bauer im Brühler Dreigestirn war, sind begeisterte Karnevalisten. Niklas ist FC- und Haie-Fan, hört gerne Brings, AC/DC und Michael Jackson und interessiert sich für Geschichte.

 

Seine Schwester Lea ist drei Jahre jünger und die Jungfrau des Kinderdreigestirns. Sie besucht die 2. Klasse der Grundschule in Brühl-Badorf. Sie freut sich besonders auf ihr „superschickes Kleid und eine Krone“. Ihre Hobbys sind Tanzen, Turnen, Schwimmen, Hockey, Fotografieren und Basteln.
Leas beste Freundin Paulina übernimmt im Kinderdreigestirn den Part des Bauern. Sie ist acht Jahre alt und wohnt in Schwadorf. Auch sie besucht die Grundschule in Badorf. Sie mag Sport, am liebsten Judo und Schwimmen, und sie spielt Geige und Saxophon. Paulina ist außerdem sehr tierlieb, hat bereits einen Hund, einen Hasen und einen Hamster und wünscht sich ein eigenes Pferd.
In diesem Jahr gehört dem Kinderdreigestirn die ganze Aufmerksamkeit der Jecken, haben es die Senioren doch nicht hinbekommen, ein eigenes Brühler Dreigestirn auf die Beine zu stellen. „Am Gesamtprogramm hat sich durch das fehlende große Dreigestirn nicht viel geändert“, sagt Roland Mohlberg, der Kinderprinzenführer. „Die Anzahl der Auftritte bleibt in etwa gleich. Zum Teil gibt es sich zeitliche Verschiebungen. Die Kleinen nehmen den Platz der Großen ein, wobei immer die Regel 20 Uhr ist Beginn des letzten Auftritts gilt.“
Zu den Highlights des Kinderdreigestirns gehört der traditionelle Besuch des Tollitätenempfangs der Ministerpräsidentin Hannelore Kraft. Höhepunkte sind natürlich auch die Teilnahme am Närrischen Elias, am Ende des Zuges oder des Kinderzuges am Karnevalsdienstag in Brühl-West.

Ich lebe in Brühl seit ....
Paulina:
.... Oktober 2005; ich war fast 1 Jahr alt als wir von Köln nach Schwadorf gezogen sind.

Am besten gefällt mir an Brühl mir ....
Lea:
.... das Phantasialand und das Karlsbad.

In Brühl vermisse ich ....
Niklas:
.... Eishockey als Sportangebot.

Mein Lieblingsplatz in Brühl ist ....
Paulina
: .... das Phantasialand und da vorallem die Wildwasserbahn.

Wenn ich in Brühl ausgehe, zieht es mich ....
Lea:
.... ins Zoom Kino. Die Filme sind klasse und machen einfach Spaß.

Am Brühler Vereinsleben beteilige ich mich aktiv ....
Niklas:
.... bei den Fidelen Pänz, bei der Kyffhäuser Kameradschaft Badorf/Eckdorf und bei den Bolzbrüdern.

Das Schönste am Karneval ist, ....
Paulina
: .... dass man sich verkleiden kann und auf tolle Partys geht. Als Bauer habe ich jetzt fast jeden Tag Party.

Mein Lieblingskarnevalslied ist ...
Niklas:
.... Ein Lieblingslied habe ich nicht. Denn ich mag alle Lieder von Brings und Hanak.

Dass ich Prinz im Brühler Kinderfreigestirn bin, finden meine Mitschüler ....
Niklas:
.... richtig toll. Ich übrigens auch.

An den tollen Tagen findet man mich
Lea:
.... bei den Karnevalszügen in Schwadorf, Badorf, natürlich auch in Brühl und meistens in Pingsdorf. In diesem Jahr bin ich überall, auch in Vochem und Heide, dabei.

Am besten abschalten kann ich ....
Paulina:
.... bei Yoga. Das mache ich jede Woche einmal in der OGS.

Das letzte Mal so richtig geärgert habe ich mich, ....
Lea:
.... dass ich bei den Auftritten immer gehen muss, obwohl ich noch bleiben und feiern möchte.

Mein letzter Kinofilm ....
Paulina:
.... war Hanni und Nanni 3, den ich im Zoom Kino gesehen habe.

Mein letztes Buch war ....
Lea:
.... „Liliane Susewind. Tiger küssen keine Löwen“. Lili ist ein Mädchen in meinem Alter, das im Zoo arbeitet und einem Löwen und einer Tigerin zu ihrem Glück verhilft.

Die Ergebnisse des 1. FC Köln interessieren mich ....
Niklas:
.... solange ich denken kann. Und auf die erste Liga freue ich mich schon riesig.