Jahrgang 2014
Öffnen
Powered by Spearhead Software Labs Joomla Facebook Like Button

Liebe Leser,
na, haben Sie schon Entzugserscheinungen? Die Fußball-Weltmeisterschaft ist seit ein paar Tagen Geschichte und im Fernsehen laufen abends keine hochdramatischen Partien mehr mit Verlängerung und Elfmeterschießen. Der Alltag kehrt nach fast fünf Wochen Traumfußball und Feierei so langsam wieder ein. Was waren das für tolle Tage, in denen uns die deutsche Nationalmannschaft auf dem Fernsehsofa alles abverlangte. Sieben Spiele, eine Gala gegen Portugal, ein bisschen Rumpeln gegen Ghana und Algerien, zweckmäßiger Ergebnisfußball gegen die USA und Frankreich und dann das große Halbfinale mit der Sternstunde gegen Brasilien (7:1!!!) und dem abschließenden Fest gegen Argtentinien. Es hat alles gepasst, der vierte Stern ist da, und viele von uns können sich nun nach der anstrengenden Dauerfete mit einem „Wir sind Weltmeister“ in den wohlverdienten Urlaub verabschieden.

Wer daheim in Brühl bleibt, kann sich auf das allseits beliebte 28. Open Air Kino von ZOOM freuen. Vom 7. bis 23. August werden in der malerischen Kulisse des Rathaus-Innenhofes wieder neun Topfilme gezeigt, die vom ZOOM Team sorgfältig für die schönsten Nächte des Jahres ausgesucht wurden. Nach den Besucherrekorden der letzten beiden Jahre gibt es in diesem Jahr als Bonbon für das treue Publikum auch vor jedem Hauptfilm einen eigenen Kurzfilm. Was will man mehr?
Schön ist auch, dass in der Brühler Rathausgalerie wieder richtig Leben ist und auch wieder vor allem Brühler Künstler ihre Werke ausstellen können. Nach Mitgliedern des Brühler Kunstvereins zeigen nun vier Künstler, die der Interessengemeinschaft Brühler Künstler angehören, die Ergebnisse ihres kreativen Schaffens. Die Kulturszene ist und bleibt herausragend, was auch Menschen wie Reiner Borowski zu verdanken ist, der sich Ausstellungsmacher und Kunstförderer versteht. In unserem Fragebogen regte er an, aus dem ehemaligen Max Ernst Kabinett
ein selbstverwaltetes Kunstcafe zu machen. Keine schlechte Idee.
Eine gute Idee hatten auch die Macher der Facebook-Gruppe „Achtet auf Brühl!“, die in dem sozialen Netzwerk großen Zulauf erfährt und konstruktiv und kontrovers aktuelle Brühler Themen diskutiert. Schauen Sie doch einmal vorbei.

Viel Spaß bei der Lektüre Ihres Brühler Bilderbogen.
Kommen Sie gut durch den Sommer.

Ihr Team vom Brühler Bilderbogen
Telefon 0 22 32 / 15 22 22
Fax 0 22 32 / 15 22 21
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!