Jahrgang 2006
Öffnen
Powered by Spearhead Software Labs Joomla Facebook Like Button

Der erste Themenabend der neuen Brühler Veranstaltungsreihe Kunst-Kitsch-Kultur“, die von der Brühler Künstlerin Gabriele Vorbrodt ins Leben gerufen wurde, war kürzlich dem Thema Tango“ gewidmet.
 
Etwa vierzig Menschen kamen zur ersten dieser bewusst als No-Budget-Reihe“ konzipierten Veranstaltung, bei der neben grundsätzlich freiem Eintritt auch das Mitbringen von Getränken erlaubt ist. Die Autorin Uschi Eva Diebold las aus ihrem unveröffentlichten Roman Wir sind so frei“. Unterstützt und begleitet wurde sie dabei von dem Kölner Bandoneonisten Stephan Langenberg. Das Konzept, die Auszüge ihres Textes immer wieder in einen Dialog mit Live-Musik treten zu lassen, versprach einen spannungsreichen Abend. Die von kleinen Interludien des Bandoneons untermalte Geschichte um die Großstädterin Katharina, die eines Abends unverhofft der Leidenschaft des Tangotanzes verfällt, wurde dabei durch die angestrahlten Tango-Bilder von Gabriele Vorbrodt in ein synergetisches Beziehungsfeld verwoben. So entstand ein Gesamtwerk von Malerei, Text und Musik.