Aktuelles
Öffnen
Powered by Spearhead Software Labs Joomla Facebook Like Button

filmfriend – Das Filmportal für Bibliotheken bietet mehr als 3.500 Spiel- und Dokumentarfilme, Serienfolgen und Kurzfilme für Filmliebhaber, Familien, Kinder und Jugendliche.

Das Logo von filmfriend (Quelle: filmfriend)
Das Logo von filmfriend (Quelle: filmfriend)

Entwickelt von der Firma filmwerte GmbH aus Potsdam-Babelsberg, ermöglicht es Kundinnen und Kunden der Brühler Stadtbücherei unbeschränkten Online-Zugang zu Filmen – kostenlos und werbefrei.

Anlässlich des Eintritts in den Ruhestand wurde Christoph Heinrich Meyer im Rahmen einer kleinen Feierstunde von Bürgermeister Dieter Freytag verabschiedet.

Herr Meyer trat am 31. August 1992 in den Dienst der Stadt Brühl ein und war bis zu seinem Eintritt in den Ruhestand am 29. Feburar 2024 als Dozent in der Kunst- und Musikschule eingesetzt.

Der Ausschuss für Planung und Stadtentwicklung hat in seiner Sitzung im Dezember 2022 den Beschluss zur erneuten Aufstellung des Bebauungsplans 03.11 „Kaiserstraße/ westlich Auguste-Viktoria-Straße“ gefasst.

Ziel und Zweck des Bebauungsplans ist die Entwicklung der Fläche als Wohngebiet auf dem alten Areal der RWE nördlich der Kaiserstraße und westlich der Auguste-Viktoria-Straße. Die vorhandene Baustruktur – mit Ausnahme des unter Denkmalschutz stehenden Gebäudes – wird hierfür abgerissen. An Stelle dessen ist die Errichtung von mehrgeschossigen Wohngebäuden sowie ein Gebäude mit besonderen Nutzungen, wie eine Demenz-WG und/oder eine Tagespflegestelle für ältere Menschen vorgesehen. Im Zuge dieser Planungen wird die anliegende Auguste-Viktoria-Straße zwischen den Hausnummern 2 bis 20 neu gestaltet.

Das macht das Landeskinderschutzgesetz NRW sehr klar und um das auch in der praktischen Arbeit mit Kindern, Jugendlichen und deren Familien in Brühl zu verankern, hat das Jugendamt in der vergangenen Woche zum ersten Netzwerktreffen Kinderschutz eingeladen. Die Runde setzte sich aus Teilnehmenden sehr verschiedener Arbeitsfelder zusammen, die alle Berührungspunkte mit dem präventiven und/oder intervenierenden Kinderschutz haben. So waren sowohl Vertretungen aus Schulen, Kitas und von freien Trägern der Jugendhilfe dabei, aber auch solche aus den Gesundheitsdiensten, wie dem Gesundheitsamt und Kinderärzten, und weiteren Behörden, wie Polizei, Ordnungsamt und Familiengericht.

 

Ein gelingender Kinderschutz lebt von einer gemeinsamen Haltung des Hinsehens und Handelns. Das machte der Dezernent für die Bereiche Soziales und Kinder, Jugendpflege und Familie Herr Böll bereits in der Eröffnung deutlich und gab so den Startschuss für die Gestaltung interdisziplinärer Zusammenarbeit in der Kommune. Um Fachkräfte dabei zu unterstützen, hat die Stadt Brühl die Fachstelle Kinderschutz eingerichtet, die sich zu Beginn der Veranstaltung vorstellte und als Organisator der Netzwerktreffen fungiert. Anschließend erläuterte Herr. Bonke, der unter anderem als Referent für das Kompetenzzentrum Kinderschutz arbeitet, die gesetzlichen Grundlagen und damit verbundenen Aufgaben und Möglichkeiten, die das Netzwerk bietet.

Umsetzung von Maßnahmen in den kommenden drei Jahren

Am Dienstag der vergangenen Woche fanden sich Bürgermeister Dieter Freytag, seine Beigeordneten sowie weitere Beteiligte gemeinsam mit Mitgliedern des Jugendhilfeausschusses, Ratsmitgliedern und eingeladenen Kindern und Jugendlichen im Kapitelsaal des Rathauses ein, um gespannt den Worten von drei Frauen zu lauschen, die sich bereits seit Jahren maßgeblich für die Rechte von Kindern und Jugendlichen einsetzen.

Ein wichtiges Thema, dem sich die Stadt Brühl in 2020 mit der Teilnahme an dem Programm Kinderfreundliche Kommunen ebenfalls verpflichtet hat und seitdem die Auflagen des Vereins umsetzt.

Zum dritten Mal finden Kinder und Familien wieder einen Sandkasten mitten in der Innenstadt. Die Aktion hat in den vergangenen beiden Jahren großen Anklang gefunden, sodass der Sandkasten auch in diesem Jahr wieder als zusätzliche Spielmöglichkeit für jüngere Kinder zur Verfügung gestellt wird.

Das Jugendamt der Stadt Brühl bietet auch in diesem Jahr die 2019 ins Leben gerufenen Spielplatzaktionen in den Sommerferien an.

Der Startschuss fällt am 10. Juli um 14:30 Uhr auf dem Kinderspielplatz „Pehler Feld“. Hier dreht sich alles um das Thema „Flaschengärten“. Die Kinder können ihren eigenen Flaschengarten gestalten.

Wer schon immer mal eine Tasche mit einem Graffitibild gestalten wollte, ist am 17.Juli auf dem Kinderspielplatz „St. Franziskusschule“ herzlich willkommen.

Schlechtes Wetter, Urlaub zu Hause? – Kein Problem! Die Stadtbücherei nimmt zwar diesmal nicht am Sommerleseclub teil, startet aber im Juli mit neuen Serviceangeboten: Ab 01. Juli steht den kleinen und großen Kunden und Kundinnen der schon länger gewünschte Streamingdienst „filmfriend“ zusätzlich zum DVD-Angebot vor Ort zur Verfügung.

Blick in die Brühler Stadtbücherei im neuen Rathaus

Fabian Richartz tritt Nachfolge des langjährigen Badleiters Bernd Wüster an / Neuer Lichthof nach energetischer Modernisierung eingeweiht

Stabwechsel im KarlsBad Brühl: Nach 35 Jahren als Badleiter tritt Bernd Wüster Ende Juni in den wohlverdienten Ruhestand. Im Rahmen einer Feierstunde dankten ihm Bürgermeister Dieter Freytag und Thomas Isele, Geschäftsführer der Stadtwerke Brühl, für seinen unermüdlichen Einsatz. Neuer Badleiter ab dem 1. Juli wird Fabian Richartz.

„Herr Bernd Wüster hat das KarlsBad mit hoher Professionalität und Verantwortungsbewusstsein geleitet und die Entwicklung zum heutigen, modernen Sport- und Familienbad entscheidend mitgeprägt“, unterstrich Thomas Isele: „Für sein jahrzehntelanges Engagement gebührt ihm ein besonderer Dank. Seinem Nachfolger Fabian Richartz wünsche ich ebenso viel Fortune bei seinen kommenden Aufgaben.“

Zertifikat zum audit berufundfamilie geht zum fünften Mal an den Wasserverband

Für die strategische Gestaltung seiner familien- und lebensphasenbewussten Personalpolitik erhält der Erftverband zum fünften Mal das Zertifikat zum audit berufundfamilie. Das drei Jahre gültige Zertifikat, das als Qualitätssiegel für eine betriebliche Vereinbarkeitspolitik gilt, wird vom Kuratorium der berufundfamilie Service GmbH erteilt.

 

Foto: Erftverband
(v. l. n. r.) Angela Caesar-Wendel (Abteilungsleitung Personal), Arnold Thomas (Bereichsleitung Personal & Verwaltung), Elvira Loevenich (Familienbeauftragte)

Jahresmitteltemperatur im Wasserwirtschaftsjahr 2023 mit neuem Höchstwert, ausgeprägte Niederschläge im Erft-Einzugsgebiet

Im Tätigkeitsbereich des Erftverbandes lag die mittlere Jahrestemperatur im Wasserwirtschaftsjahr 2023 (1. November 2022 bis 31. Oktober 2023) bei 11,9 °C (Sommerhalbjahr 17,3 °C, Winterhalbjahr 6,5 °C). Der bisherige Höchstwert (2022) wurde um 0,1 °C übertroffen. Damit sind die drei Jahre 2023, 2022 und 2020 die drei wärmsten seit Beginn der Messreihe.

Brühl (bpm) Die Stadt Brühl überarbeitet gerade das Nahverkehrskonzept, welches das Leistungsangebot des Stadtbusses sowie des Anruf-Sammel-Taxis (AST) festlegt. Mit dem Ziel die Fahrgastzahlen im Brühler Nahverkehr deutlich zu erhöhen, sollen Maßnahmen entwickelt werden, wie Stadtbus und Co. noch attraktiver für die Nutzung werden können.

Brühl (bpm) Ein Förderprogramm zur Stärkung der Innenstädte in Nordrhein-Westfalen ermöglicht seit Anfang dieses Jahres wieder eine stark vergünstigte Anmietung von leerstehenden Ladenlokalen in der Brühler Innenstadt. Interessierte Mieterinnen und Mieter sowie Vermieterinnen und Vermieter können sich ab sofort beim Citymanagement der städtischen Wirtschaftsförderung um eine Teilnahme am Programm bewerben.

Gesucht werden neue Ideen von Geschäftstreibenden, die ihre eigene Vision in der Brühler Innenstadt realisieren wollen. Ziel ist, dass sich neue Konzepte, Angebote und Geschäftsideen für einen Zeitraum von bis zu zwei Jahren risikofreier erproben und etablieren können – für eine zukunftsfähige und lebendige Brühler Innenstadt.

Möglich ist vieles:

 Bürgermeister Dieter Freytag gibt zusammen mit der Telekom den Startschuss für den Glasfaserausbau weiterer Straßenzüge.

Der Ausbau des südlichen Stadtgebiets ist weitestgehend abgeschlossen, nun folgen zunächst weitere Straßen in den Bereichen Brühl-Nord sowie Teilen von Kierberg und Vochem.

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.