Jahrgang 2019
Öffnen
Powered by Spearhead Software Labs Joomla Facebook Like Button

Zum 16. Mal findet in diesem Jahr vom 11. bis 17. April das internationale Konzert- und Meisterkursfestival „Konturen” in Brühl statt. Die Konturen sind längst ein fester Bestandteil des Kulturprogramms in Brühl geworden. Zu verdanken ist dies in erster Linie dem Macher Ralph Manno, der vor 55 Jahren in Brühl geboren wurde und heute ein renommierter Professor an der Hochschule für Musik in Köln ist. „Das Besondere an den Konturen ist, dass unsere Konzerte in Brühl vergleichbar sind mit einem Maßanzug”, sagt der weltweit bekannte Klarinettist Ralph Manno. „Wir proben in Brühl für das Konzert und veranstalten dann auch die Premiere hier. Jedes Konzert ist ein Einzelstück. Das Niveau ist ungeheuer hoch. Darauf kann Brühl stolz sein.”

Als Spiritus Rektor versammelt Ralph Manno jedes Jahr gleichgesinnte Musiker seines Ranges, um im Max-Ernst-Museum Brühl hochkarätige Kammermusik auf dem Topniveau zur Aufführung zu bringen und den zahlreichen internationalen Studenten in den Räumlichkeiten der Kunst- und Musikschule erstklassigen Unterricht auch in einer für die Öffentlichkeit zugänglichen „Open Lecture” (Sonntag, 14. April, 11 Uhr) zu erteilen. Der Künstlerische Leiter der 2016 mit dem Kulturpreis des Rhein-Erft-Kreis ausgezeichneten Konturen betont deren Einzigartigkeit und Nachhaltigkeit. Viele der in den vergangenen Jahren teilnehmenden Künstler sind inzwischen zu Weltstars aufgestiegen.

Das spricht auch für die exzellenten Meisterkurse, die auch in diesem Jahr wieder rund 40 Studenten aus aller Welt anziehen. Neben Ralph Manno unterrichten auch Jens Peter Maintz, Professor für Violoncello an der Universität der Künste Berlin und Erik Schumann, Professor für Violine an der Musikhochschule Frankfurt. Zusammen proben sie mit den Studenten dann für das Abschlusskonzert „Meister von Morgen” (Dienstag, 16. April, 19:30 Uhr, Eintritt frei) in der Aula der Kunst- und Musikschule.

Die Professoren der Konturen-Meisterkurse geben auch dieses Jahr ihr Traditionskonzert. Ralph Manno wird das Bravourstück „Thema und Variationen“ von Jean Françaix meistern, außerdem wird das Publikum mit den Kammermusikperlen von Brahms, Beethoven, Mendelssohn und Tschaikowky verwöhnt. Das Eröffnungskonzert unter dem Titel „Meisterkonzert"”findet am Freitag, 12. April um 19:30 Uhr im Dorothea-Tanning-Saal des Max-Ernst-Museums statt. Am Sonntag, 14. April gibt es dann das Konzert „Piano Pur” mit der Pianistin Sukyeon Kim. Sie spielt um 18 Uhr an gleicher Stelle Werke von Beethoven, Brahms und Chopin.

Neben den Konzerten und Meisterkursen hat sich auch das Schulprojekt der Konturen bewährt. In diesem Jahr besucht Ralph Manno mit einigen Teilnehmern die Erich-Kästner-Realschule, um den Kindern und Jugendlichen die klassische Musik mit Improvisationen interaktiv näher zu bringen.

Die Konturen werden seit Jahren von einer Reihe von Sponsoren und städtischen Institutionen unterstützt. Zu nennen wären in erster Linie Elmar Frey, der Leiter der Kunst- und Musikschule der Stadt Brühl, sowie sein Vorvorgänger Bernhard Schoch, der inzwischen dem Vorstand des Förderverein Konturen Brühl e.V. angehört sowie die Stadt Brühl und die Stadtwerke Brühl. Tickets (für 23,50 Euro im Vorverkauf) gibt es u.a. im brühl-info.