Jahrgang 2019
Öffnen
Powered by Spearhead Software Labs Joomla Facebook Like Button

Den Brühler Kunstpreis für Druckgrafik und Handzeichnung sprach die Jury den empfindsamen Arbeiten Hiltrud Zierls zu, die sich gegen die Konkurrenz von 65 Kunstschaffenden durchsetzen konnte. Die in Heidelberg geborene Grafikerin lebt und arbeitet in Köln.

Nach einer konzentrierten Sitzung und eingehenden Gesprächen und Bewertungen stand die einstimmige Entscheidung der Jury fest:

Die in Heidelberg geborene Grafikerin lebt und arbeitet in Köln. Nach ihren Studien der Bildhauerei, Steinbildhauerei und Zeichnung in den Werkstätten von Karl Kluth und Gaetano Gizzi beschäftigte sie sich mit Fotografie und verschiedenen grafischen Techniken.

Die Jury urteilte wie folgt:

Es sind die filigranen Linien und farbigen Verdichtungen, die im Werk von Hiltrud Zierl alles begründen. Auf großformatigem weißen Papier entwickeln Motive des Tanzes, Gedanken an Performance – Konzepte und Auseinandersetzungen mit dem Existenziellen der in literarischen wie bildenden Künste ein zartes Eigenleben. Zart und sicher in der Setzung, voller Variation hin zu bizarrer Form und besonders delikater Farbe.

Die Jury des Joseph und Anna Fassbender-Preises entschied sich einstimmig für Hiltrud Zierl als Preisträgerin des Jahres 2019.

Neben der Juryvorsitzenden Frau Dr. Arta Valstar-Verhoff waren der Kölner Künstler Lutz Fritsch, die Kunsthistoriker Dr. Dirk Teuber, Baden-Baden, Frau Dr. Renate Goldmann, Köln, Dr. Achim Sommer und Dr. Jürgen Pech vom Max Ernst Museum Brühl des LVR, Herr Günther Frerker, Jurymitglied aus der Brühler Bevölkerung sowie beratend Hanns Henning Hosmann, der Vorsitzende des Ausschusses für Kultur, Partnerschaften und Tourismus, an der Urteilsfindung beteiligt.

Der Joseph und Anna Fassbender-Preis ist eine Stiftung Anna Fassbenders zu Ehren ihres Gatten, einem der einflussreichen Künstler der deutschen Nachkriegszeit. Er prägte durch seine abstrakten Werke als Künstler und Kunstprofessor das Kunstverständnis einer ganzen Generation von Grafikern mit.

Der Joseph und Anna Fassbender-Preis ist in diesem Jahr, dem 30. seines Bestehens, mit 3.000 € dotiert. Dank der großzügigen Spende eines Brühler Unternehmens konnte das Preisgeld im Jubiläumsjahr verdoppelt werden. Die Gewinnerin erhält die Möglichkeit, ihre Werke im Brühler Kunstverein in der „Alten Schlosserei“ des Marienhospitals auszustellen. Am 14.11.2019 finden dort die zeitgleiche Preisvergabe sowie die Ausstellungseröffnung statt.