Jahrgang 2019
Öffnen
Powered by Spearhead Software Labs Joomla Facebook Like Button

Großes Kino für die Kleinen
In den Herbstferien (17. bis 23 Oktober, täglich um 15 Uhr) gibt es im ZOOM Kino eine Premiere. Es startet das erste Kinderfilmfest. Und das Besondere: im Anschluss gibt es jeweils ein spannendes Begleitprogramm für die Pänz.

So wird zum Beispiel die Feuerwehr zu einem speziellen Einsatz ins Kino ausrücken. Nach dem Film „Feuerwehrmann Sam – Plötzlich Filmheld!“ werden die Retter zeigen, wie es bei der Feuerwehr so abläuft. Wer sich schon immer für das Mittelalter interessiert hat, der sollte den Film „Ritter Trenk“ nicht verpassen.

(tg) Annette Groll wurde 1969 in Bonn geboren. Dort wuchs sie auch auf und bestand 1988 ihr Abitur. Danach ging sie für ein Jahr als Au-Pair in die USA. Anschließend studierte sie fünf Jahre in Bayreuth Sportökonomie. Vor allem der Veranstaltungsbereich im Sport interessierte sie.

Ihr erster großer Job war die Vorbereitung der Eishockey-WM 1998, die in der Schweiz ausgetragen wurde. In ihrer Vita folgen danach eine kurze Tätigkeit für den DFB, ein längeres Engagement bei der ISL Sportmarketing in Luzern vor allem im Bereich Leichtathletik-Weltmeisterschaften, Tätigkeiten bei den Frauen Fussball Weltmeisterschaften in Deutschland,  eine Aufgabe als Managerin beim Schaffhausener Uhrenhersteller IWC, einem Partner der Laureus Sport for Good Foundation. „Ich habe bei allen Jobs viel gelernt und es hat mir sehr viel Spaß gemacht – vor allem auch weil ich viel in der Welt herumgekommen bin”, sagt Annette Groll. Der Liebe wegen zog sie dann zurück ins Rheinland, erst nach Köln und dann inzwischen verheiratet und als Mutter von drei Kindern 2011 nach Brühl.

Verlagssonderveröffentlichung

Willkommen im Saunapark des KarlsBad
Der Herbst beginnt, und es wird wieder spürbar kühler mit Regen, Wind und frühzeitiger Dunkelheit. Das ungemütliche Wetter fordert das Immunsystem unseres Körpers heraus und Erkältungen drohen. Die passende Antwort darauf: Regelmäßige Saunabesuche die den Körper an wechselnde Temperaturen gewöhnen und somit die eigenen Abwehrkräfte und die Leistungsfähigkeit stärken.

Das Saunaangebot in unserer Region ist vielfältig, aber warum in die Ferne schweifen, wenn das Gute so nahe und mitten im Brühler Stadtgebiet liegt? Mit Parkplätzen direkt vor der Tür, mit bester Verkehrsanbindung des öffentlichen Nahverkehrs und mit moderaten Eintrittspreisen. Der Saunapark des Brühler KarlsBades besitzt den einzigartigen, familiären Charme einer kleinen Oase der Ruhe und Entspannung, in der das Wohlbefinden an erster Stelle steht. Die Anlage umfasst einen modernen, lichtdurchfluteten Gebäudekomplex direkt am Hallenbad und dem Saunapark inmitten einer gepflegten Parkanlage, der durchgehend im finnischen Blockbohlenstil gehalten ist.

In seiner Ausstellung im Brühler Kunstverein zeigt Rainer Plum vom 12. Oktober bis 3. November in der Alten Schlosserei des Marienhospitals, Clemens-August-Straße 24 seine Arbeit „Der verdichtete Raum“.