Jahrgang 2008
Öffnen
Powered by Spearhead Software Labs Joomla Facebook Like Button

Unaufhaltsam steuert die fünfte Jahreszeit auf ihren Höhepunkt zu. An den tollen Tagen werden wieder unzählige verkleidete Menschen durch die Straßen und Kneipens Brühls ziehen und ausgelassen Karneval feiern. Dabei spielt natürlich auch das Kostüm eine wichtige Rolle. Viele Leute machen sich bereits jetzt Gedanken, wie sie sich verkleiden. In diesem Jahr scheinen wieder Klassiker wie Clown und Prinzessin hoch im Kurs zu stehen, wie wir in unserer Umfrage erfahren haben.

 

 

 

Jenni Kastenholz mit Sonja Schaffrath:

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Ich bin Funkenmarieche bei der Rheingarde in Wesseling und feiere immer ausgelassen von Donnerstag bis Dienstag Karneval. Wir gehen auf Partys, gehen im Zug mit und gucken uns auch andere Züge an. Ich verkleide mich als Engel, muss das Kostüm aber noch anschaffen.



 

 

 

Monika Reuß mit Tochter Alisa:

 

Alisa wird sich als Prinzessin aus Schneewittchen verkleiden. Das Kostüm mit dazugehörender Krone haben wir noch aus dem letzten Jahr. Wir werden dann zusammen mit der Elterninitiative „Rasselbande“ der KiTa im Schwadorfer Zug mitgehen. Ich werde mich auch kostümieren, weiß aber noch nicht, was ich anziehen werde.

 

 


 

 

 

Stefan Engelhardt mit Ehefrau Stefanie und Sohn Jens:

 

Unsere älteste Tochter ist bei der DLRG und geht als Zwerg im Zug mit. Meine Frau, unser Junior und ich werden uns wohl im Partnerlook als Clowns verkleiden. Wir haben bei uns im Keller zwei große Koffer mit Kostümen, aus dem wir immer etwas auswählen. An den Clownskostümen muss hier und da noch etwas genäht werden.

 

 


 

 

 

Margherita Tonnicchi mit Sohn Valentino:

 

Der kleine Valentino wird als Clown verkleidet. Wir werden uns zusammen mit meinem Mann Marco den Brühler Karnevalszug anschauen. Das wird sicher der Höhepunkt. Meine Mutter hat das Kostüm schon gekauft. Wir werden dann noch seine Nase ein bisschen rot anmalen. Was wir selber anziehen? Darüber habe ich mir noch keine Gedanken gemacht.

 

 


 

 

 

Thomas Arns mit Sohn Mathis:

 

Gezwungenermaßen als Clown. Karnevalistisch bin ich ein „Imi“. Normalerweise gucke ich beim Karneval lieber zu und habe Spaß daran. Ich bin sozusagen ein „Karnevalsvoyeur“. Verkleiden ist so ein Ding. Aber jetzt geht die ganze Familie in Clownskostümen den Zug in Badorf und Pingsdorf gucken.

 

 


 

 

 

 

 

Simone Overhoff:

 

Ich gehe im Badorfer Zug mit der Gruppe „Badorfer Wildschweine“ mit. Wir werden alle verkleidet sein. Was wir genau tragen, wird aber erst einmal unser Geheimnis bleiben. Nur so viel: Wir werden nicht als Wildschweine gehen. Es geht eher in Richtung einer Landestracht. Ich bin eingefleischte Karnevalistin und schon mit sechs Jahren in den Verein eingetreten.

 

Clemens Höbsch:

Ich muss in diesem Jahr leider für meine Prüfungen des Informatikstudiums lernen. Deshalb fällt Karneval für mich leider aus.

 

 


 

 

 

Horst Wadehn:

 

Als aktiver Fideler Bröhler ist es für mich selbstverständlich, dass ich die Senatorenmütze mit großer Würde tragen werde in herzlicher Verbindung zum Bröhler Fastelovend und in Respekt vor all den vielen Akteuren, die die fünfte Jahreszeit in Brühl so schön gestalten.

 

 


 

 

 

 

 

Julia Stutemann:

 

Ich verkleide mich als Prinzessin und werde ein rosa Kleid und eine schöne Krone auf dem Kopf tragen.

 

Daniel Stutemann:

Ich freue mich auf mein Ritterkostüm mit Schwert. Wir gucken uns auch den Schwadorfer Zug an, weil der Prinz Frank mit meinem Vater zusammen Fußball spielt.

 

 


 

 

 

Eine Umfrage von Tobias Gonscherowski (Text) und Bernhard Münch (Fotos).