Online Spezial
Öffnen
Powered by Spearhead Software Labs Joomla Facebook Like Button

Die im prunkvoll ausgemalten Gotteshaus Hl. Johannes der Täufer in großer Schar vorhandenen Heiligen hätten bestimmt ihre Freude gehabt. Das Collegium musicum Brühl der Kunst- und Musikschule der Stadt Brühl unter der Leitung von Christoph Meyer musizierten am Sonntag, dem 15. April 2018 Seelenmusik, die die Zuhörer ins Schwärmen gerieten liess.

Der 2. Satz aus Beethovens 7. Symphonie,  Schuberts 1. Symphonie  oder der Valse triste von Sibelius waren solche Werke. Auch der Euskirchener Chor Cappella vocale unter der Leitung von Manfred Sistig ergänzten die Idee u.a. mit dem 6 stimmigen Abendlied von Rheinberger sowie dem nicht minder beeindruckend vorgetragenen Notre Père von Maurice Duruflé.

Das Publikum in der voll besetzten Kirche nahm das musikalische Konzept mit großer innerer Anteilnahme an und bedankte sich entsprechend mit einer großzügigen Spende für die endgültige Bemalung der Kirche!

Vater Athanasios bedankte sich bei allen Musizierenden und lud alle Anwesenden zu einer kleinen Feier im Gemeindesaal ein - ein schönes gemeinsames Ausklingen eines besonderen Konzertes!