Jahrgang 2018
Öffnen
Powered by Spearhead Software Labs Joomla Facebook Like Button

Theater, Kleinkunst und Konzerte

Beim 42. Open-Air-Kulturfestival brühlermarkt erwartet die Besucher ein abwechslungsreiches Programm mit hochkarätigen Künstlern.

Traditionell laden zum Auftakt tanz- und bewegungsbegeisterte Seniorinnen und Senioren bei ausgelassener Stimmung zum Mitmachen beim „Seniorentanzfest“ ein. Die „Brühler Liedertafel“ eröffnet das Festival mit einer Vielfalt von Chören.

Der Innenhof im historischen Rathaus wird zur Bühne für abwechslungsreiche, stimmungsvolle und mitreißende Veranstaltungen: „Space Oddity” (26. Mai, 20 Uhr) mit einem erstklassigen Tribut „To The Man Who Fell To Earth”; „Trio Frontm3n” mit „An Exclusive Acoustic Night“ (6. Juni, 20 Uhr); die neue Leseshow „Was ist da los?“ (7. Juni, 20 Uhr) von Frank Goosen. Im „Ausnahmezustand“ ist Florian Schroeder (8. Juni, 20 Uhr); Ingo Appelt scharf ironisch mit „Besser ist ... besser“ (10. Juni, 19 Uhr); die „Jazz-Night“ (16. Juni, 19:30 Uhr) mit den preisgekrönten Bigbands; „Eufonia verzaubert“ (17. Juni, 20 Uhr). Klar fehlen „Köbes Underground” und Tommy Engel nicht im Programm. Auch für die Unterhaltung der Kleinsten ist gesorgt: Im Park von Schloss Augustusburg sorgt der Kölner Spielecircus (3. Juni) und auf der Wiese des Max Ernst Museums erstklassige Theaterspieler (27. Mai, 10. Juni) für jede Menge Spaß.

Seit Einführung der neuen Festival-Dachmarke „Brühler Sommer“ im Jahr 2016 wird die ausgesprochene Vielfalt und hohe Qualität der vielen Veranstaltungen während der Sommermonate weit über die Stadtgrenzen präsentiert. Unter dem diesjährigen Motto Zeitreise 1968 – Protest, Provokation, Pop & Peace gibt es wiederum ganz besondere Feste und Veranstaltungsangebote aus den unterschiedlichen Sparten wie Musik, Kunst, Theater, Bewegung oder auch Stadtgeschichte, die von Mai bis Ende September in unserer Stadt stattfinden. Hervorzuhebende Ereignisse sind hierbei das 60-jährige Jubiläum der europaweit bekannten Brühler Schlosskonzerte und das 50-jährige Bestehen der Kunst- und Musikschule der Stadt Brühl.

Mit dem diesjährigen Motto erfolgt u.a. ein kleiner Rückblick auf das bewegende Jahr 1968. Obwohl diese Ereignisse jetzt 50 Jahre zurückliegen, werden sie auch heute noch ganz verschieden wahrgenommen. Die Einen verbinden mit Jahr 1968 die Sehnsucht nach Freiheit und einer „besseren Welt“ sowie den Kampf für die Demokratie, und für die Anderen bedeutet 1968 Chaos, Protest und Gewalt. Aber für viele wurde das Jahr 1968 auch in Brühl durch ganz persönliche Ereignisse wie die Heirat, den Studienbeginn, die Einschulung, die Geburt des Kindes, die erste Fernreise, das neue Auto oder den Beginn der Ära der Popmusik geprägt. Auch bei vielen Veranstaltungen des brühlermarkts 2018 wird an diese aufregende Zeit erinnert.

Der brühlermarkt im Überblick
25.05./15:30 Uhr: Seniorentanzfest
25.05./19:00 Uhr: Brühler Liedertafel
26.05./20:00 Uhr: SPACE ODDITY: Bowie - A Tribute To The Man Who Fell To Earth
27.05./15:00 Uhr: Compagnie Les Petits Délices, Maritime – Leinen los! Wir entfliehen dem Alltag! Workshop Max Ernst Museum: Fisch, Qualle, Krebs
29.05./19:00 Uhr: Ausstellungseröffnung Werkschau Kunst: Punkt Punkt Komma  Strich, gib der Fantasie ein Gesicht
01.06.-03.06.: Köbes Underground (freitags/ samstags 20 Uhr, sonntags 18 Uhr)
03.06./15:00 Uhr: Kölner Spielecircus
06.06./20:00 Uhr: FRONTM3N, An Exclusive Acoustic Night
07.06./20:00 Uhr: Frank Goosen, Was ist da los?
08.06./20:00 Uhr: Florian Schroeder, Ausnahmezustand
09.06./20:00 Uhr: Tommy Engel Live
10.06./15:00 Uhr: RedDogTheater, Vom Fischer und seiner Frau. Workshop Max Ernst Museum: Schiff ahoi
10.06./20:00 Uhr: Ingo Appelt, Besser ist besser
16.06./19:30 Uhr: Kunst- und Musikschule der Stadt Brühl, Jazz Night
17.06./20:00 Uhr: MGV Eufonia, Eufonia verzaubert